Archiv der Kategorie 'Arbeitskämpfe'

Call for solidarity

bitte nehmt euch ein paar Minuten Zeit um diese Soliaktion für eine
Kollegin in Most (CZ) zu unterstützen.

Infos hier:
http://solidarita.noblogs.org/post/2014/10/04/call-for-solidarity-with-an-employee-of-rizkarna-restaurant-in-prague/

Praktisches vorausgefülltes Mailformular der Priama akcia hier:
http://www.priamaakcia.sk/index.php?action=soliMail&soliMail_id=59

Solidarität mit den Streikenden im „Trotzdem“ in Dresden

Die FAU Nürnberg erklärt sich mit dem Streik der FAU BNG in Dresden Solidarisch. Bei diesem wehren sich Kellner der als alternativ bekannten Kneipe „Trotzdem“ gegen ihre Kündigungen, die vermutlich gewerkschaftsfeindlichen Charakter haben. Diese sind seit dem 1. Februar im Streik und stellen täglich Streikposten vor dem Betrieb, ohne dass die Chefin zu Gesprächen bereit ist.

Wir halten diesen Streik für sehr wichtig, da die Gastrobranche schlecht organisiert ist und kaum gewerkschaftliche Aktivität zeigt. Haben die Streikenden den Erfolg, den wir ihnen wünschen, könnte dies zu einer erheblichen Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Dresdner Gastrobranche führen.

Um den Arbeitskampf zu unterstützen sammeln wir in verschiedenen Kneipen Spenden (schaut nach schwarzen Boxen), verbreiten Flyer und haben eine Informationsveranstallung zu diesem Streik organisiert.

Aktuelle Informationen erhaltet ihr auf der Webseite der Streikenden

Schluss mit prekären Arbeitsbedingungen in der grünen Heinrich Böll-Stiftung!

prekäre Arbeitsbedingungen bei der Heinrich-Böll-Stiftung

Bei der Heinrich-Böll-Stiftung, der parteinahen Stiftung der Grünen, werden seit Jahren viele KollegInnen über Drittfirmen zu prekären Bedingungen beschäftigt. Nachdem sich Betroffene in der Basisgewerkschaft FAU organisiert haben und sich im Betrieb für Verbesserungen einsetzen, droht ihnen nun der Rauswurf. Wir rufen auf zu einer Aktionswoche gegen prekäre Beschäftigung in der Böll-Stiftung und die gewerkschaftsfeindliche Haltung der Geschäftsführung.

Durch die Anstellung über Drittfirmen werden den KollegInnen viele Partizipationsmöglichkeiten im Betrieb vorenthalten. So wird ihnen die Teilnahme an Betriebsversammlungen verwehrt, selbst wenn ihre eigenen prekären Beschäftigungsverhältnisse auf der Tagesordnung stehen und auch die FAU als im Betrieb aktive Gewerkschaft durfte nicht an dieser Betriebsversammlung zur Prekarisierung in der Stiftung teilnehmen. Aufgrund unserer Aktionen (mehr…)